Erziehung bedeutet Verantwortung - Schwimmen lernen
Es sollte eigentlich klar sein, welche Aufgaben es mit sich bringt, Kinder zu erziehen. Es sollte.... Schwimmtrainer...
Mehr lesen
Scheidung einer binationalen Ehe
Wenn Sie meine Artikel zu Beziehungen gelesen haben, ist Ihnen vielleicht klar geworden, welche besonderen...
Mehr lesen
Ehevertrag und Sittenwidrigkeit
Für viele Menschen ist der Gedanke an einen Ehevertrag unromantisch, für andere gehört er jedoch als...
Mehr lesen
Phänomene im Alltag - Der mangelhafte Umgang
Phänomene begegnen uns im Alltag regelmäßig. Wie ich schon festgestellt habe, geschieht dies vornehmlich...
Mehr lesen
Aggressives Verhalten und Gefühle
Im Artikel Was haben Sie von Ihrem aggressiven Verhalten habe ich darüber geschrieben, was Sie mit aggressivem...
Mehr lesen
Blog

Blog

Beziehungsprobleme erkennen - Woran erkenne ich Beziehungsprobleme?

Erstellt von Michael Ueberschaer am 21.06.2016, 09:25

 

Beziehungsprobleme ergeben sich aus KonfliktenBeziehungsprobleme erkennen bedeutet, Ihre ungeklärten Konflikte zu kennen.

Konflikte können sich auf unterschiedlichen Ebenen einstellen. Konflikte entstehen meist einseitig. Dies bedeutet, dass die eine Seite einen Mangel erlebt und daraufhin unzufrieden ist.

Chronisch ungeklärte Konflikte bieten Hinweis auf Beziehungsprobleme

Wenn Sie einen Mangel in Ihrer Ehe oder Partnerschaft erleben, ist eine Klärung sinnvoll. Wenn Sie unzufrieden sind, ist ein Gespräch darüber angezeigt. Wenn Sie ein solches Gespräch länger als 4 Wochen nicht führen können oder Gespräche keine Annäherung zur Folge haben, ist Ihr Konflikt einseitig chronisch.

Subjektiv erlebtes Beziehungsproblem

Wenn Ihr Konflikt, den erst einmal nur Sie erleben, chronisch ist , können Sie Beziehungsprobleme erkennen. Ihr Partner oder Ihre Partnerin wird Ihnen diesbezüglich kaum folgen, denn ansonsten würden Sie keinen chronischen Konflikt erleben.

Beziehungsprobleme erkennen - Beispiel 1

Ihr Mann ist beruflich viel eingespannt und kommt seit einigen Wochen zunehmend später nach Hause. Sie sind damit unzufrieden, da Sie die abendlichen Gespräche mit Ihrem Ehemann vermissen.

Sie sprechen nach 3 Wochen Ihren Mann an. Sie beklagen sich darüber, dass er seit einiger Zeit immer später nach Haue kommt.

Ihr Mann fragt, was er denn machen solle, die Meetings würden halt so lange dauern. Momentan ist halt viel zu tun und das kommt ja auch allen zugute.

Hier stockt das Gespräch und Sie haben nichts erreicht. Verändert sich das Phänomen (Ihr Ehemann kommt weiterhin spät nach Hause) nicht, haben Sie ein Beziehungsproblem.

Beziehungsprobleme erkennen - Beispiel 2

Ihre Partnerin trifft sich seit einiger Zeit wieder mit ihrem Exfreund. Ihre Partnerin hat Sie nicht gefragt, ob dies für Sie ein Problem ergibt oder nicht. Nun merken Sie, dass Sie mit dem Phänomen unzufrieden sind.

Sie sprechen Ihre Partnerin darauf an und bitten Sie, die Treffen einzustellen.

Ihre Partnerin entgegnet, dass es Ihrem Exfreund nicht gut gehen würde und er Unterstützung benötigt. Also könne Sie Ihrem Wunsch nicht entsprechen. Wenn sich Ihre Partnerin weiterhin mit ihrem Exfreund trifft, haben Sie ein Beziehungsproblem.

Phänomen durch Verhalten der/des Partner(in)

Beide Beispiele zeigen, dass die Seite, die ein Beziehungsproblem erlebt, mit einem Phänomen konfrontiert ist. In beiden Beispielen stellt sich in mehrfacher Hinsicht die Frage, was Sie mit diesem Phänomen machen, wie sie mit ihm umgehen. Beide Phänomene beinhalten Teilphänomene oder werden durch weitere Phänomene begleitet.

Fazit

Beziehungsprobleme erkennen Sie grundsätzlich daran, dass

  • die Verständigung mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner nicht gelingt
  • die Verständigung nicht stattfindet.

Damit gehen unangenehme Gefühle einher, mindestens Unzufriedenheit.

Lesen Sie in der Kategorie 'Phänomene' weitere Ausführungen zu den Phänomenen, die sich in den  beiden Beispielen zeigen.

Ihre Erfahrungen schreiben Sie gerne in einen Kommentar.