Scheidung einer binationalen Ehe
Wenn Sie meine Artikel zu Beziehungen gelesen haben, ist Ihnen vielleicht klar geworden, welche besonderen...
Mehr lesen
Ehevertrag und Sittenwidrigkeit
Für viele Menschen ist der Gedanke an einen Ehevertrag unromantisch, für andere gehört er jedoch als...
Mehr lesen
Phänomene im Alltag - Der mangelhafte Umgang
Phänomene begegnen uns im Alltag regelmäßig. Wie ich schon festgestellt habe, geschieht dies vornehmlich...
Mehr lesen
Aggressives Verhalten und Gefühle
Im Artikel Was haben Sie von Ihrem aggressiven Verhalten habe ich darüber geschrieben, was Sie mit aggressivem...
Mehr lesen
Eltern klagen gegen Lehrerinnen und Lehrer
Bildung ist wichtig. Immer wieder werden diese Sätze in unserer Gesellschaft in den Mund genommen, sodass...
Mehr lesen
Blog

Blog

Was ist Gewaltverhalten?

Erstellt von Michael Ueberschaer am 14.03.2016, 12:23

 

Weshalb die Frage "Was ist Gewaltverhalten?" und nicht die Frage "Was ist Gewalt?"?

Die Auffassung, dass Gewalt auch ohne die Handlung einer Person vorliegt, ist immer noch weit verbreitet. Diese Auffassung bekommt auch durch Veröffentlichungen im Internet Nahrung. So heißt es beispielsweise auf der Seite 'http://www.ard.de/home/ard/Gewalt_in_den_Medien__Was_ist_Gewalt_ueberhaupt_/73718/index.html' auf ard.de unter der Überschrift Strukturelle Gewalt:

Unter struktureller Gewalt versteht man Gewalt, die durch den Aufbau und die Regeln eines Gesellschaftssystems entsteht.

Der Logik dieser Aussage folgend, bedeutet dies, dass wir dauerhaft und permanent Gewalt ausgesetzt sind!

Es ist wichtig, darüber nach zu denken, denn das würde bedeuten, dass mir durch die Regel, eine Ampel nicht bei ROT zu überqueren, Gewalt angetan wird. Dies ist offensichtlich ziemlich absurd. Und dennoch gibt es Personen, die dieser Logik folgen und Gewaltverhalten genau damit rechtfertigen.

Gewalt oder genauer Gewaltverhalten setzt eine Handlung voraus

man_349265_1920_tmb.jpgGewalt ist somit ein Handlungsbegriff. Deshalb ist Gewaltverhalten der treffendere Begriff; auch im Zusammenhang mit 'Häuslicher Gewalt'. Gewalt wird entsprechend durch das Gewaltverhalten einer Person zum Phänomen.

Gewaltverhalten ist:

  • Schlagen, Treten, Schubsen und jede andere Form der körperlichen Beeinträchtigung
  • Das Androhen von Schlagen, Treten, Schubsen oder einer anderen körperlichen Beeinträchtigung

 

Ist eine Beleidigung Gewaltverhalten?

Nein!
 

 

Eine Beleidigung wird durch die Begriffe 'Psychische Gewalt' oder 'Seelische Gewalt' mit Gewaltverhalten gleichgesetzt

Im Internet sind zahlreiche Artikel bzw. Seiten zu finden, die andere Handlungen wie Beleidigen, Beschimpfen, Erniedrigen und ähnliche Verhaltensweisen mit Gewaltverhalten gleichsetzen.

Wo kommt diese Gleichsetzung her?

Auf der einen Seite verhält sich eine Person grenzverletzend. Auch Beleidigen oder Erniedrigen ist grenzverletzendes Verhalten, denn wir möchten weder geschlagen noch beleidigt oder erniedrigt werden.

Auf der anderen Seite erzeugt das grenzverletzende Verhalten bei der betroffenen Person unangenehme Gefühle. Sowohl Gewaltverhalten als auch eine Beleidigung kann z.B. Hilflosigkeit, Verzweiflung, Ohnmacht oder Traurigkeit verursachen.

man_674726_1920_tmb.jpgEs werden ähnliche Gefühle erlebt

Sobald wir also davon betroffen sind, dass eine Person unsere Grenzen verletzt, können sich sowohl bei Gewaltverhalten als auch bei z.B. einer Beleidigung bei uns identische Gefühle einstellen.

Entsprechend wird beispielsweise die Formulierung "Es war für mich wie ein Schlag ins Gesicht" auch bei Verhalten genutzt, welches kein Gewaltverhalten ist.

 

Beleidigung und körperlicher Übergriff sind unterschiedliche Handlungen

Wenn wir den Blick auf die jeweilige Tat richten, dann sind eine Beleidigung und ein tätlicher Übergriff durch z.B. eine Ohrfeige nicht dieselben Handlungen.

Ein Täter oder eine Täterin, der oder die sich entscheidet, sein / ihr Opfer zu schlagen, beeinträchtigt die Körperliche Gesundheit seines / ihres Opfers. Dies ist bei einer Beleidigung nicht der Fall.