Transaktionsanalyse - Ich Zustände und Ihre Kommunikation

Erstellt von Michael Ueberschaer am 23.02.2017, 10:41

 

Das 4 Ohren Modell verweist auf die 4 Ohren (Seiten) einer Nachricht.

Bei der Transaktionsanalyse* liegt der Fokus darauf, dass wir uns während unserer Kommunikation in 3 verschiedenen Ich-Zuständen befinden können.

Auch bei der Transaktionsanalyse handelt es sich um ein zunächst theoretisches Konzept. Ich kann allerdings aufgrund meiner eigenen Erfahrungen sagen, dass es für Deine gelingende Kommunikation von großer Relevanz ist.

Deshalb möchte ich Dir in diesem Artikel die Transaktionsanalyse einführend näher bringen.

Transaktionsanalye und Ich-Zustände


Die Transaktionsanalyse geht davon aus, dass wir in 3 verschiedenen Ich-Zuständen kommunizieren können. Wir können uns im Kindheits-Ich, im Eltern-Ich und im Erwachsenen-Ich befinden.

Das Ich-Zustands-Modell geht davon aus, dass wir uns aufgrund unserer Erfahrungen in bestimmten Situationen in einen entsprechenden Ich-Zustand begeben. Das Erfreuliche ist, dass wir unsere Entscheidung, in einen Ich-Zustand zu gehen, hinterfragen und verändern können.

Die einzelnen Ich-Zustände erklären sich aufgrund ihrer Bezeichnung fast von selbst.

Kindheits-Ich

Wenn wir uns in diesem Zustand befinden, sind wir mit Gefühlen aus unserer Kindheit konfrontiert und handeln entsprechend.

Eltern-Ich

Wenn wir uns im Eltern-ich befinden, sind wir mit Gefühlen aufgrund der Botschaften unserer Eltern und deren Handeln konfrontiert.

Erwachsenen-Ich

Wenn wir im Erwachsenen-Ich sind, sind wir mit situationsbezogenen Gefühlen konfrontiert und können mit diesen umgehen und entsprechend Handlungen in Gang setzen.

Transaktionsanalyse und Kommunikation

Wenn Du meine Artikel zur Selbstwahrnehmung gelesen hast, wirst Du merken, dass die Transaktionsanalyse eng mit unserer Selbstwahrnehmung verbunden ist.

Transaktionsanalyse - EinführungGrundlage der Transaktionsanalyse ist, dass unsere Kommunikation gelingt, wenn alle Teilnehmer eines Gesprächs sich im selben Ich-Zustand befinden.

Wenn Du eine Botschaft sendest, während Du Dich im Eltern-Ich befindest, und Dein Gegenüber ebenfalls im Eltern-Ich befindlich antwortet, wird Deine Transaktion höchstwahrscheinlich gelingen und ihr kommt zu einer Verständigung.

Dies wird in der Infografik durch parallele Pfeile dargestellt.

Das bedeutet, dass wir mit mehr Bewusstsein über unseren aktuellen Ich-Zustand unsere Kommunikation positiv beeinflussen können. Dies gilt sowohl für den Sender als auch für den Empfänger einer Nachricht.

Ob und wann Du in einen der 3 Ich-Zustände eintrittst, hängt im wesentlichen davon ab, welche Erfahrungen Du als Kind mit Deinen Eltern gemacht hast.

Obwohl die Transaktionsanalyse* oft im beruflichen Kontext zur Anwendung kommt, z.B. in Supervisionen, ist es ratsam, sich als Paar in einer Zweierbeziehung* mit den möglichen Ich-Zuständen zu beschäftigen.

Wesentlich ist weiterhin, wie Du in der Lage bist, mit den 4 Ebenen, die sich im 4 Ohren Modell wiederfinden, umgehen kannst.


Hierzu werden weitere Artikel zum Beispiel zur Verantwortung von Sender und Empfänger folgen.
 


Artikel im magischen Dreieck

Soziales

Spezielles


Top 5 (Aufrufe)
Aktuelle Fragen
Beziehung und Partnerschaft - Sich verstehen
Es ist nicht immer leicht, Verständnis für den Partner oder die Partnerin auf zu bringen. Die Gründe dafür können in Deiner Person oder in der Deines/Deiner Partners/Partnerin liegen. Wie sieht es aktuell…
Mehr lesen
Kommunikation - Interpretation
Die Interpretation von Nachrichten ist eine Falle, die Deine Verständigung mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin stört. Interpretierst Du oder Dein Partner bzw. Deine Partnerin? Wenn ja, bei welchen…
Mehr lesen
Kommunikation - Ich-Aussage - Selbst-Offenbarung
Die mangelnde Verwendung der Ich-Ebene in Nachrichten macht die Verständigung in Deiner Beziehung schwierig. Bist Du diesbezüglich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin zufrieden?
Mehr lesen