Scheidung einer binationalen Ehe
Wenn Sie meine Artikel zu Beziehungen gelesen haben, ist Ihnen vielleicht klar geworden, welche besonderen...
Mehr lesen
Ehevertrag und Sittenwidrigkeit
Für viele Menschen ist der Gedanke an einen Ehevertrag unromantisch, für andere gehört er jedoch als...
Mehr lesen
Aggressives Verhalten und Gefühle
Im Artikel Was haben Sie von Ihrem aggressiven Verhalten habe ich darüber geschrieben, was Sie mit aggressivem...
Mehr lesen
Eltern klagen gegen Lehrerinnen und Lehrer
Bildung ist wichtig. Immer wieder werden diese Sätze in unserer Gesellschaft in den Mund genommen, sodass...
Mehr lesen
Dauerhafte Beziehung - Was ist nötig?
Wer sich schon einmal in einer Beziehung befunden hat oder sich aktuell in einer Beziehung befindet,...
Mehr lesen
Härtefallscheidung – Wann Scheidung beschleunigen
Über die Autorin: Laura Gosemann hat Germanistik und Linguistik an der Universität Potsdam studiert...
Mehr lesen
Blog

Blog

Mobbing in der Ehe, Mobbing in der Partnerschaft - Ihr Partner lügt Sie an

Erstellt von Michael Ueberschaer am 21.10.2016, 11:07

 

Im letzten Artikel dieser Artikelserie ging es um Schweigen in Ihrer Beziehung.

Es gibt Verhaltensweisen, die mindestens genauso problematisch sind und diverse Unterphänomene beinhalten.

Ihre Partnerin oder Ihr Partner lügt Sie an

Im Folgenden möchte ich dieses Phänomen analysieren und Ihnen aufzeigen, womit Sie konfrontiert werden.

Viele Mitmenschen würden von Mobbing in der Ehe oder Mobbing in der Partnerschaft sprechen, wenn Sie von Ihrem Partner angelogen werden.

Damit wäre das Verhalten Ihres Partners bzw. Ihrer Partnerin in einer Schublade untergebracht und entsprechend bewertet. Doch im Umgang mit dem Phänomen bringt Sie dies nicht weiter.
 

Exkurs

Mobbing meint, dass eine Einzelperson oder eine Gruppe eine Person regelmäßig und gezielt schikaniert und ausgrenzt.

Wenn Sie regelmäßig damit konfrontiert werden, dass Ihr Partner Sie anlügt, dann erinnert dies durch die Regelmäßigkeit an Mobbing.

Dass dies auch gezielt ist und Ihr Partner Sie damit schikanieren möchte, ist nicht ausgeschlossen, basiert allerdings auf einer noch zu beweisenden Annahme.

Grundsätzlich ist es sehr schwer, zu verstehen, dass Ihr Partner Sie anlügt. Jede Form von Erklärung mag da hilfreich sein. Das Phänomen bleibt.


Was ist das Phänomen?

Zunächst möchte ich zur Klarheit sagen, dass Lügen erst dann in Ihrer Beziehung zu einem Phänomen wird, wenn Sie über gesicherte Informationen verfügen und Ihr Partner* Ihnen gegenüber etwas anderes behauptet.

Andernfalls wären Sie nicht damit konfrontiert, dass Ihr Partner Sie anlügt, sondern mit einem anderen Phänomen.

In diesem Artikel soll es entsprechend darum gehen, dass Ihr Partner Ihnen nachweislich mit Unwahrheiten begegnet.

Hauptphänomen

Das Hauptphänomen ist also, dass Ihr Partner Sie anlügt.

Unterphänomene durch Themen und Fragestellungen

Wenn Ihr Partner Sie anlügt, wird er dies bezogen auf ein Thema, mehrere Themen oder gewisse Fragestellungen Ihrerseits machen.

Daraus ergeben sich diverse Unterphänomene, mit denen Sie ebenfalls umgehen müssen.

Lügen bei Fremdgehen

Wenn Ihr Partner bezogen auf sein Fremdgehen lügt, stellt dies ein besonders schwerwiegendes Phänomen dar.

Ihr Partner kann behaupten (Auszug):

  • dass er gar nicht fremd gegangen ist
  • dass er nur einmal fremd gegangen ist
  • dass er das letzte Mal vor 6 Monaten fremd gegangen ist
  • dass er nicht mehr fremdgehen wird
  • sich nicht mehr mit der anderen Person treffen wird

Wenn Sie eindeutige gegenteilige Informationen haben, sind Sie durch die jeweilige Aussage mit einem Unterphänomen konfrontiert.

Unterschiede ergeben sich auch, wenn Ihr Partner zum ersten Mal oder wiederholt die Unwahrheit erzählt.

Unterphänomen Fremdgehen

Hier ist das Fremdgehen ein Unterphänomen des Hauptphänomens, dass Ihr Partner lügt.

In einem weiteren Artikel werde ich das Fremdgehen als Hauptphänomen besprechen.

Lügen bei Alkoholkonsum

Grundsätzlich ist der Konsum von Alkohol unproblematsich. Wenn Ihr Partner Ihnen allerdings aus bestimmten Gründen zugesagt hat, nicht mehr zu trinken, entsteht ein Phänomen, welches eine unangenehme Wirkung für Sie zur Folge hat.

Das Phänomen bekommt grundsätzlich auch eine andere Qualität abhängig davon, ob Ihr Partner Alkoholiker ist oder nicht.

Zusätzlich haben Sie mit dem Phänomen zu tun, dass Ihr Partner trinkt, obwohl es scheinbar Gründe gibt, warum Sie dies nicht möchten. Auch dies werde ich als Hauptphänomen in einem weiteren Artikel besprechen.

Fazit

Anhand dieser Beispiele, die durchaus Realität sein können, wird deutlich, dass das Lügen in Beziehungen neben dem Hauptphänomen diverse Unterphänomene beinhaltet.

Die Phänomene entfalten sämtlich eine unangenehme Wirkung. Die Folge ist, dass Sie mit diesen ständig und wiederkehrend konfrontiert sind.

In der Kategorie Selbstwahrnehmung finden Sie einen ergänzenden Artikel, der das Phänomen Lügen in Beziehungen hinsichtlich Ihrer Selbstwahrnehmung beleuchtet.

Über Ihre Rückmeldungen in den Kommentaren oder per email freue ich mich.


* Zur besseren Lesbarkeit benutze ich in diesem Artikel die männliche Form. Der Artikel schließt die weibliche Form mit ein. Das bedeutet, dass sowohl Männer als auch Frauen dieses Verhalten zeigen können.