Scheidung einer binationalen Ehe
Wenn Sie meine Artikel zu Beziehungen gelesen haben, ist Ihnen vielleicht klar geworden, welche besonderen...
Mehr lesen
Ehevertrag und Sittenwidrigkeit
Für viele Menschen ist der Gedanke an einen Ehevertrag unromantisch, für andere gehört er jedoch als...
Mehr lesen
Aggressives Verhalten und Gefühle
Im Artikel Was haben Sie von Ihrem aggressiven Verhalten habe ich darüber geschrieben, was Sie mit aggressivem...
Mehr lesen
Eltern klagen gegen Lehrerinnen und Lehrer
Bildung ist wichtig. Immer wieder werden diese Sätze in unserer Gesellschaft in den Mund genommen, sodass...
Mehr lesen
Dauerhafte Beziehung - Was ist nötig?
Wer sich schon einmal in einer Beziehung befunden hat oder sich aktuell in einer Beziehung befindet,...
Mehr lesen
Härtefallscheidung – Wann Scheidung beschleunigen
Über die Autorin: Laura Gosemann hat Germanistik und Linguistik an der Universität Potsdam studiert...
Mehr lesen
Blog

Blog

Mobbing in der Partnerschaft, Mobbing in der Ehe - Teil 6

Erstellt von Michael Ueberschaer am 22.12.2016, 09:52

 

Nachdem ich im letzten Artikel dieser Serie über aggressives Verhalten geschrieben habe, geht es in diesem Artikel um Fremdgehen.

Zum Thema Fremdgehen lässt sich im Internet so einiges finden. In diesem Artikel möchte ich allerdings erstmal keine Bewertungen vornehmen, sondern Fremdgehen als Beziehungsphänomen genauer beleuchten.

Ich möchte hier auch nicht den Begriff definieren bzw. diskutieren.

Ich bespreche das Fremdgehen als das Eingehen einer körperlichen Beziehung mit einer anderen Frau oder einem anderen Mann.

Ihr Partner oder Ihre Partnerin geht fremd

Das Hauptphänomen

Wenn Ihr Partner bzw. Ehemann oder Ihre Partnerin bzw. Ehefrau fremdgeht, dann werden Sie mit einem Beziehungsphänomen konfrontiert.

Ihr Partner oder Ihre Partnerin trifft sich regelmäßig mit einer anderen Frau oder einem anderen Mann. Das bedeutet, dass Ihre Partnerin oder Ihr Partner sich regelmäßig dazu entscheidet, mit einer anderen Person sexuellen Kontakt zu haben.

Unterphänomene auf verschiedenen Ebenen

Die dritte Person

Unterschiedliche Phänomene ergeben sich abhängig davon, ob Sie die dritte Person persönlich kennen oder nicht.

Handelt es sich bei der dritten Person um eine Arbeitskollegin oder einen Arbeitskollegen? Handelt es sich um eine Freundin oder einen Freund? Oder sogar Familienangehörige auf der einen oder anderen Seite?

Das Unterphänomen auf dieser Ebene bekommt jeweils ein andere Qualität.

Das erste Mal oder zum wiederholten Mal

Exkurs

Mobbing setzt voraus, dass bestimmte Handlungen nicht nur einmal. sondern regelmäßig durchgeführt werden.

Wenn Sie immer wieder mit dem Fremdgehen Ihrer Partnerin oder Ihres Partners konfrontiert werden, können Sie auf die Idee kommen, dass Sie gemobbt werden. Das mag im Einzelfall vielleicht zutreffen.

Für Ihren Umgang mit dem Verhalten Ihres Partners oder Ihrer Partnerin ist es allerdings nicht wesentlich, wie Sie dieses Verhalten benennen. Entscheidend ist, dass dieses für die meisten Mitmenschen unangenehme Verhalten etwas mit Ihnen macht.


Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin das erste Mal fremd geht, sind Sie anders konfrontiert als wenn Sie nicht zum ersten Mal mit dem Fremdgehen konfrontiert werden.

Neben dem Fremdgehen an sich ergibt sich dadurch ein anderes Unterphänomen. Dieses 'spezielle' Verhalten ist für Sie neu oder es ist Ihnen bereits bekannt.

Informationsquelle

Nicht unwesentlich für ein weiteres Unterphänomen ist, wie Sie davon erfahren, dass Ihre Partnerin oder Ihr Partner fremdgeht.

  • Hat er oder sie Ihnen davon erzählt?
  • Erfahren Sie durch einen Zufall davon?
  • Erfahren Sie vom Fremdgehen durch einen Freund oder eine Freundin?
  • Hatten Sie im Vorfeld einen Verdacht und sind dem nachgegangen?

Hieraus ergeben sich erhebliche Unterschiede, die für Ihr Erleben als Betroffene oder Betroffener wesentlich sind.

Ihr Erleben Ihrer Beziehung

Nicht zu vergessen ist, wie Sie Ihre Beziehung erleben. 

Führen Sie aus Ihrer Sicht eine funktionierende, harmonische Beziehung?

Oder haben Sie seit kurzem oder schon länger Beziehungsprobleme?

Haben Sie Kommunikationsprobleme, die Konflikte verschärfen oder weitere Beziehungsprobleme verursachen?

Lesen Sie in der Kategorie Selbstwahrnehmung den ergänzenden Artikel!

Fazit

Wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin fremd geht, werden Sie durch sie oder ihn mit diversen Unterphänomen konfrontiert sein.

Diese werden wiederum durch weitere Faktoren beeinflusst. Schnell ergibt hieraus für Sie eine Lebenssituation, die Sie unangenehm betrifft.

Je mehr Unterphänomene eine Rolle spielen, desto schwieriger wird es für Sie, Ihre Gefühle zu merken.