Der Beziehungsblog - Aggressives Verhalten, Bildung, Ehe/Partnerschaft, Erziehung, Gewaltberatung, Gewaltkreislauf, Gewaltverhalten, Jungensozialisation, Kommunikation, Pädagogik, Phänomene und Selbstwahrnehmung
Startseite»Blog»Männer und Gefühle

Männer und Gefühle

Männer und Gefühle
Es ist vieles über Männer und Gefühle geschrieben worden. Klar ist, dass Männer nicht ohne Gefühle sind, denn ansonsten wären sie keine Menschen.

Doch was ist anders bei Männern? Sind Männer anders als Frauen?

Auf diese beiden Fragen möchte ich in diesem Artikel antworten.

Sie erfahren, ob und wie Männer Gefühle erleben. Und Sie erfahren, welche Auswirkungen dies auf die Beziehungsgestaltung mit Männern hat.

Erleben Männer Gefühle?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, denn dies hängt sehr davon ab, welche Erfahrungen Männer mit ihren Gefühlen als Junge gemacht haben.

Dazu gehört auch, welche Botschaften Männer als Junge von ihren Eltern, Mutter wie Vater, bekommen haben und wie sie sie verarbeitet haben. Lesen Sie dazu gerne meine Einführungsartikel zur Jungensozialisation.

Wie Sie vielleicht mitbekommen haben, bin ich ausgebildeter Gewaltberater. Gewaltberater nach dem Hamburger Modell wird Mann nur, wenn er eine 2 ½ jährige Weiterbildung macht.

Während meiner Ausbildung habe ich unter anderem entdeckt, dass ich öfter überfordert bin als mir klar war. Das bedeutet, ich habe schlichtweg vorher oft nicht gemerkt, dass ich überfordert bin.

Wie kann das sein? Es gibt also Situationen, in denen wir ein bestimmtes Gefühl merken? Und andere Situationen, in denen wir ein Gefühl nicht merken?

Ja und nein.

Zum einen treffen Männer als Jungen aufgrund Ihrer Erfahrungen die Entscheidung, ob sie in bestimmten Situationen ein Gefühl haben dürfen. Die jeweilige Entscheidung hängt davon ab, ob sie als Jungen erfahren, dass ihnen das Merken und Zeigen eines Gefühls nützlich ist.

Eigene Gefühle und Erfahrungen als Junge

Erfahren Sie zum Beispiel, dass Mutter und/oder Vater sie wahrnehmen, wenn sie traurig sind und dies zeigen, werden sie für die entsprechende Situation zu dem Schluß kommen, dass es sinnvoll und nützlich ist, traurig zu sein. Denn sie lernen, dass sie mit diesem Gefühl ernst genommen werden.

Wenn sie erfahren, dass es keinen Sinn macht und es ihnen nicht nutzt, das Gefühl zu erleben, also traurig zu sein und sich damit zu zeigen, kommen sie zu einer anderen Entscheidung. Hören Sie z.B., "Du musst nicht traurig sein", oder werden sie gemaßregelt, wenn sie weinen, entscheiden sie bezüglich gewisser Situationen, nicht mehr traurig zu sein.

Beseitigung von Gefühlen situationsbezogen

So es kann es sein, dass Männer in bestimmten Situationen nicht mehr traurig sind. Anders oder besser formuliert, haben sie einen oder mehrere Mechanismen entwickelt, ihre Traurigkeit aktiv zu beseitigen. Wenn sie ihren individuellen Mechanismus perfektioniert haben, merken sie nicht mehr, dass sie dieses Gefühl beseitigen. es gehört dann nicht mehr zu ihrem Erleben.

Solche Entscheidungen, bezogen auf bestimmte Situationen, können Jungen für jedes Gefühl treffen. So erleben Männer dann später nicht, dass sie zum Beispiel überfordert, enttäuscht, oder hilflos sind.


Werbung

Männer beseitigen Gefühle oft generell

Oft ist es so, dass Jungen eine viel grundsätzlichere Entscheidung treffen. Wenn sie ohne Vater, männliche Vorbilder aufwachsen, kommen sie meistens zu der Entscheidung, alles Weibliche abzulehnen.

Das bedeutet, dass sie nur Verhaltensweisen und Gefühle, die sie nicht bei Frauen erleben, als männlich begreifen. Dies gilt im übrigen nicht nur für unangenehme Gefühle, sondern auch für angenehme Gefühle. Wie sie sich vorstellen können, bleibt da oft nicht mehr viel an Gefühlen übrig.

So ist es zu erklären, dass Männer oft nur noch auf stereotype Verhaltensmuster zurück greifen und mit ihren Gefühlen nicht erlebbar sind.

Beziehungsgestaltung mit Männern

Ich habe bereits mehrfach in meinen Artikeln darauf hingewiesen, dass wir für unsere Beziehungsgestaltung Kontakt benötigen.

Wenn Männer wie oben beschrieben Entscheidungen getroffen haben, dass sind sie mit sich kaum im Kontakt. Denn Selbstkontakt bedeutet, die eigenen Gefühle zu erleben und zu leben.

Für die Beziehungsgestaltung ist dies fatal, denn ohne Kontakt keine Beziehung.

Für Männer bedeutet dies, dass es ratsam ist, eigene Entscheidung zum Umgang mit eigenen Gefühlen zu hinterfragen. Während diesbezügliche Entscheidungen als Junge sinnvoll erschienen, sind sie für die Lebensgestaltung als Erwachsener meistens nicht (mehr) hilfreich.

Für Sie als Partnerinnen und Partner von Männern ist die Gefahr groß, dass Sie über die Befindlichkeiten Ihres Gegenüber spekulieren. Dies macht eine Menge Arbeit ohne wirklichen Nutzen. Diese Spekulationen sollten Sie vermeiden und Ihrerseits Kontakt zu sich selbst aufnehmen.

Versuchen Sie, Im 'Kontakt' mit Ihrem Partner Ihre eigenen Gefühle zu benennen. Achten Sie darauf, ob Sie Ihren Gegenüber verstehen. Wenn dies nicht der Fall ist, benennen Sie dies.

Nutzen Sie gerne die Kommentarfunktion oder das Forum, um eigene Erfahrungen mit zuteilen oder Fragen zu stellen.

Fazit

Gefühle brauchen wir für unsere Handlungsfähigkeit und um Kontakt herzustellen. Wenn Männer keinen Zugriff auf ihre Gefühle haben, ist das Umfeld versucht, die als Junge getroffenen Entscheidungen hinzunehmen.

Als Partner oder Partnerin brauchen Sie, dass er mit Gefühlen erwachsen umgeht. Es ist wichtig, dass sie auch das benennen und fordern.

Hilfreicher Artikel

Ich schreibe Artikel, damit Sie für Sie hilfreich sind. Das bedeutet auch, dass meine Artikel von Ihnen verstanden werden sollten.






Diese Umfrage endet am 31. Dez 2017 - 00:00 Uhr

Teilen Sie diesen Beitrag




Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

 |  
| Permalink

Werbung

Über Michael Ueberschaer

Ich bin Michael Ueberschaer. Ich bin selbständiger Blogger.

Hier im Blog finden Sie Artikel zur Gestaltung von Beziehungen. Dabei dreht sich alles um das magische Dreieck Phänomene, Selbstwahrnehmung und Kommunikation.
Ihnen hat der Artikel gefallen? Dann kommentieren Sie und/oder verpassen Sie mit meinem RSS Feed keinen Artikel.
Neuen Kommentar hinzufügen

Aktuelle Aktionen

Aggressives Verhalten - Artikelserie
Artikelserie Der Gewaltkreislauf nach Joachim Lempert
Klassische Beziehungsprobleme


Netzwerk

Blogverzeichnis - Bloggerei.de



Werbung


ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider