Keine Betrachtung des Themas Erziehung ohne Definition

Erstellt von Michael Ueberschaer am 21.04.2016, 19:42

 

Erziehung beinhaltet Einflußnahme, Sorge um Entwicklung, Förderung und BildungMit meinem Artikel zum neuen Buch "Wenn die Tyrannenkinder erwachsen werden: Warum wir nicht auf die nächste Generation zählen können" der Autorin Martina Leibovici-Mühlberger ergab sich die Notwendigkeit einer Definition des Begriffs Erziehung.

Was also ist Erziehung?

Ein kurzer Blick auf die Suchergebnisse im Internet zeigt:

Grundsätzlich beinhaltet Erziehung Einflussnahme, Sorge um Entwicklung, Vermittlung von Bildung und Wissen und Förderung.

Wikipedia

"Unter Erziehung versteht man die pädagogische Einflussnahme auf die Entwicklung und das Verhalten Heranwachsender. Dabei beinhaltet der Begriff sowohl den Prozess als auch das Resultat dieser Einflussnahme"

Jurastudent.de

Erziehung meint die Pflicht der Eltern für die seelische und geistige Entwicklung und die Vermittlung von Wissen und Wertorientierung zu sorgen.

Lexikon online

Erziehung und erziehen (lt.Duden von ahd. irziohan = herausziehen) bedeutet, jemandes Geist und Charakter zu bilden und seine Entwicklung zu fördern.

Brezinka (1990) definiert Erziehung als zielgerichtete Aktivität von Personen, die soziale Handlungen ausführen, um die Persönlichkeit des Kindes in Förderabsicht zu verbessern.


Werbung

Richtig kompliziert wird aus es aus meiner Sicht dadurch, dass die Definitionen von Erziehung überhaupt keinen Aufschluss darüber geben, wie das konkret aussehen kann oder soll.

Schaffen Erziehungsstile Abhilfe?

Die verschiedenen Erziehungsstile geben eine grobe Richtung vor, wie Eltern oder auch Pädagogen Einfluss nehmen können, sich um die Entwicklung von Kindern sorgen, Bildung und Wissen vermitteln und Kinder fördern können bzw. sollten.

Es wundert mich vor dem Hintergrund nicht, dass ein riesiger Markt von Erziehungsratgebern gewachsen ist und entsprechend reichlich Bücher unterschiedlicher Ausrichtung gekauft werden. Es liegt auf der Hand, dass Eltern zunehmend verunsichert werden und ich habe Zweifel, dass Ratgeber Eltern diese Verunsicherung nehmen können.

Der Begriff Erziehung gibt keine KlarheitBegriff Erziehung ist eine Leerformel

Der Begriff wirft Fragen auf:

  • Inwiefern sollten Eltern Einfluss nehmen?
  • Mit welcher Intensität sollten Eltern Einfluss nehmen?
  • Um welche Entwicklung ihrer Kinder sollten sich Eltern sorgen?
  • Welches Wissen wäre zu vermitteln?
  • Wie kann Bildung und welche Bildung vermittelt werden?
  • Was bedeutet es, die eigenen Kinder zu fördern?

Mit dem demokratischen Erziehungsstil wird bezüglich der Fragen, die mich nun beschäftigen, ein bestimmter Fokus gesetzt, der Eltern natürlicher Weise in Zugzwang versetzt. Ich bin mir derzeit nicht sicher, was dies im einzelnen zur Folge hat.

Für den Moment merke ich, dass eine eindeutige Definition nur schwer her zu stellen ist. Es ist wenig überraschend, dass rund um Erziehung eine Menge Bewegung in der Gesellschaft entstanden ist. Man denke nur an den riesen Markt der Nachhilfe.

Fazit

Der Begriff Erziehung ist nicht eindeutig; letztlich bedeutet er das Erziehen an sich. Welches Verhalten der Eltern damit verbunden werden kann oder sollte, ist und bleibt am Ende meines Artikels für mich offen.


Artikel im magischen Dreieck

Soziales

Spezielles


Top 5 (Aufrufe)
Aktuelle Fragen
Beziehung und Partnerschaft - Sich verstehen
Es ist nicht immer leicht, Verständnis für den Partner oder die Partnerin auf zu bringen. Die Gründe dafür können in Deiner Person oder in der Deines/Deiner Partners/Partnerin liegen. Wie sieht es aktuell…
Mehr lesen
Kommunikation - Interpretation
Die Interpretation von Nachrichten ist eine Falle, die Deine Verständigung mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin stört. Interpretierst Du oder Dein Partner bzw. Deine Partnerin? Wenn ja, bei welchen…
Mehr lesen
Kommunikation - Ich-Aussage - Selbst-Offenbarung
Die mangelnde Verwendung der Ich-Ebene in Nachrichten macht die Verständigung in Deiner Beziehung schwierig. Bist Du diesbezüglich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin zufrieden?
Mehr lesen