Jesper Juul - Vier Werte, die Kinder ein Leben lang tragen - Buch-Review

Erstellt von Michael Ueberschaer am 18.10.2016, 17:22

 

Es ist kaum ein Zufall, dass es inzwischen Erziehungsratgeber wie Sand am Meer gibt.

Dies dürfte auch daran liegen, dass viele Eltern heute verunsichert sind, für welches Erziehungsverhalten sie sich entscheiden sollen.

Die Verunsicherung von Eltern ist auch dem Autor Jesper Juul bekannt und sein Buch Vier Werte, die Kinder ein Leben lang tragen* ist deshalb auch kein Erziehungsratgeber.

Ich habe das Buch gelesen und möchte es Ihnen im folgenden vorstellen.


Wenn man sich mit Erziehung beschäftigt, sollte es auch immer um die Frage gehen, welche Werte Eltern oder Pädagogen Kindern vermitteln möchten.

Insofern hat das Buch von Jesper Juul* aufgrund seines Titels bereits mein Interesse geweckt.

Das Buch besteht aus 4 Kapiteln, in denen es jeweils um einen Wert geht, der bei der Erziehung Berücksichtigung finden sollte. jedes Kapitel wird kurz eingeleitet und beinhaltet Fragen von Müttern, Vätern, Großeltern, die Jesper Juul beantwortet.

Inhalt

Gleichwürdigkeit

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit sollte sein, dass Kinder keine Objekte oder Dinge sind, sondern genauso wie Erwachsene Menschen. Gleichwürdigkeit bedeutet allerdings nicht, Kinder als Erwachsene zu behandeln.

Integrität

Nein sagen und die eigenen Wünsche und Vorstellungen im Kontakt mit Kindern zu kennen und mit zu teilen, macht Eltern und Pädagogen für Kinder erkennbar. Eigene Grenzen als Mutter, Vater oder Pädagoge zu vermitteln, lässt Kinder wichtige Erfahrungen in Beziehungen machen.

Authentizität

Eltern haben eine Führungsaufgabe. Diese nicht mit vorgefertigten Rollen, sondern authentisch mit der eignen Persönlichkeit aus zu füllen ist ein große Herausforderung. Gleichzeitig führt Authentizität auch zu mehr gegenseitiger Akzeptanz.

Verantwortung

Eltern und auch Pädagogen sind im Kontakt mit Kindern für die Qualität der jeweiligen Beziehungen verantwortlich. Die Übernahme von Verantwortung bedeutet einen enormen Wert für das Erziehungsverhalten von Eltern und Pädagogen. Dies bedeutet auch die Anerkennung und Förderung der Eigenverantwortung von Kindern.

Zielgruppe

Eltern, die sich selbst als handlungsunfähig, überfordert oder zu starr in ihrem Erziehungsverhalten erleben
Obwohl vornehmlich an Eltern gerichtet, ist dieses Buch auch für Pädagogen, die ihren professionellen Horizont erweitern möchten, geeignet

Fazit

Der Autor illustriert mit Fragen von Erwachsenen und seinen Antworten, wie die Werte der 4 Kapitel im Erziehungsalltag zur Umsetzung gelangen können. Mir gefällt dies sehr gut. Denn es wird dadurch auch deutlich, dass es keine allgemein gültigen Ratschläge geben kann.

Familien, Kinder und Erwachsene sind verschieden. Starres Handeln ist letztlich nicht mehr zeitgemäß, wenn in der Öffentlichkeit oft auch anderes vermittelt wird. 

Jesper Juul spricht wichtige Aspekte an, indem er zum Beispiel der Frage nachgeht, ob es gesund ist, sich zu langweilen.

Ich kann Ihnen dieses Buch für den Fall empfehlen, dass Sie keine allgemein gültigen Handlungsempfehlungen erwarten.


Artikel im magischen Dreieck

Soziales

Spezielles


Top 5 (Aufrufe)
Aktuelle Fragen
Beziehung und Partnerschaft - Sich verstehen
Es ist nicht immer leicht, Verständnis für den Partner oder die Partnerin auf zu bringen. Die Gründe dafür können in Deiner Person oder in der Deines/Deiner Partners/Partnerin liegen. Wie sieht es aktuell…
Mehr lesen
Kommunikation - Interpretation
Die Interpretation von Nachrichten ist eine Falle, die Deine Verständigung mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin stört. Interpretierst Du oder Dein Partner bzw. Deine Partnerin? Wenn ja, bei welchen…
Mehr lesen
Kommunikation - Ich-Aussage - Selbst-Offenbarung
Die mangelnde Verwendung der Ich-Ebene in Nachrichten macht die Verständigung in Deiner Beziehung schwierig. Bist Du diesbezüglich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin zufrieden?
Mehr lesen