Das 4 Ohren Modell in der Praxis - Verbessern Sie Ihre Kommunikation

Erstellt von Michael Ueberschaer am 09.02.2017, 08:39

 

Das 4 Ohren Modell von Schulz von Thun ist Ihnen inzwischen ein Begriff. Das heißt Sie haben davon gehört und hoffentlich meine Artikel dazu gelesen.

Artikel zum 4 Ohren Modell

Inhalts-Ebene

4 Ohren Modell - Schulz von Thun - Inhalts-Aussage in einer Nachricht

4 Ohren Modell - Inhalts-Ebene - Sach-Ebene

Ich-Ebene

4 Ohren Modell - Schulz von Thun - Ich-Aussage in einer Nachricht

4 Ohren Modell - Ich-Ebene - Selbst-Offenbarung

Appell-Ebene

4 Ohren Modell - Schulz von Thun - Appell in einer Nachricht

Beziehungs-Ebene

4 Ohren Modell - Schulz von Thun - Beziehungs-Aussage in einer Nachricht


Dann haben Sie vielleicht bereits eine Ahnung, dass gelingende Kommunikation zur Verständigung vom richtigen Umgang mit den 4 Ebenen (Schnabel auf Sender-Seite und Ohr auf Empfänger-Seite) abhängt.

Ich möchte nun eine Artikelserie starten, die sich mit dem 4 Ohren Modell in der Praxis beschäftigt. Erfahren Sie, inwiefern Sie Ihre Verantwortung als Sender und als Empfänger wahrnehmen und damit Ihre Kommunikation verbessern.

4 Ohren Modell - 1x1 der Kommunikation


Das 4 Ohren Modell und der Sender

Natürlich kommt Ihnen als Sender 50% Prozent der Verantwortung für eine gelingende Kommunikation zu. Das bedeutet, dass Sie sich genau überlegen sollten, was sie wie sagen.

Dabei sind grundsätzlich 2 Fälle zu unterscheiden. Sie beginnen ein Gespräch oder Sie antworten auf eine Nachricht Ihres Gegenüber.

4 Ohren Modell - Kommunikation beginnen

Wenn Sie ein Gespräch beginnen möchten, also eine erste Nachricht senden möchten, sollten Sie sich darüber klar sein, wie es Ihnen geht. Nur dann sind Sie in der Lage, sich Ihrer Motivation für ein Gespräch bewußt zu sein.

Die Frage vorm Senden Ihrer ersten Nachricht sollte für Sie also sein, was Sie konkret mit Ihrer Nachricht erreichen möchten.

Wollen Sie eine Information übermitteln. Wollen Sie Ihrem Gegenüber mitteilen, wie es Ihnen geht oder was Sie sich wünschen? Möchten Sie Ihren Gegenüber zu etwas auffordern? Oder möchten Sie mit Ihrem Gegenüber in Beziehung treten?

4 Ohren Modell - Informationen übermitteln

In unserem Alltag ist es immer wieder notwendig, uns gegenseitig Informationen zukommen zu lassen. Unproblematisch ist die Vermittlung meistens dann, wenn wir mit einer Frage konfrontiert werden und diese beantworten können.

"Wie spät ist es?" Wir haben eine Uhr, können nachsehen und sagen: "Es ist 14.25 Uhr".

Hierbei handelt es sich um einen eindeutigen Kommunikationsverlauf; der Sinn des Gesprächs ist schnell und ohne Missverständnisse erreicht. Doch was ist, wenn Sie eine Information haben und mit dieser ein Gespräch beginnen möchten, weil es Ihnen wichtig ist, dass z.B. Ihr Partner oder Ihre Partnerin diese Information erhält?

Ein Beispiel:

Sie erhalten die Information, dass für Ihren Sohn oder für Ihre Tochter am kommenden Donnerstag ein Elternabend stattfindet. Nun möchten Sie, dass Ihr Partner oder Ihre Partnerin diese Information erhält.

Wenn Sie ausschließlich diese Information weiterleiten möchten, könnten Sie sobald als möglich zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin sagen:

"Nächsten Donnerstag um 17 Uhr ist Elternabend für unsere Tochter/unseren Sohn."

Hierbei handelt es sich um eine Nachricht, die ausschließlich eine Botschaft auf der Inhalts-Ebene beinhaltet. Die Information, die Sie vermitteln ist richtig und dennoch fehlt hier ein wichtiger Aspekt, der Ihnen hoffentlich bewußt ist. ?Sie haben einen Grund, Ihren Partner oder Ihre Partnerin zu informieren. Dieser Grund bestimmt, ob Sie mit der obigen Inhalts-Aussage Ihrer Verantwortung als Sender voll und ganz nachkommen.

Der einfachste Fall ist, dass Sie bereits wissen, dass Sie den Termin allein wahrnehmen möchten. Dann sollten sie Ihre Nachricht ergänzen und beispielsweise sagen:

"Nächsten Donnerstag um 17 Uhr ist Elternabend für unsere Tochter/unseren Sohn und ich werde den Termin wahrnehmen."

Damit ergänzen Sie die erhaltene Information mit einer zusätzlichen Information, die sich aus Ihrer Entscheidung, den Termin wahrzunehmen, ergibt.

Wenn die Wahrnehmung von Elternabenden in Ihrer Vergangenheit kein Grund für Konflikte war, sollte Ihre Nachricht mit einer ausschließlichen Botschaft auf der Inhalts-Aussage ausreichen und nicht zu Missverständnissen führen.

Das gilt selbstverständlich nur, wenn Ihre Abwesenheit durch den Elternabend nicht andere Aspekte Ihrer Alltagsgestaltung berührt. Dann werden Sie wohl kaum einfach die Entscheidung treffen, den Elternabend allein zu besuchen.

Fazit

Die reine Weitergabe von Informationen reicht oft nicht aus. Es ist eher wahrscheinlich, dass die Motivation zur Weitergabe einer Information eine weitere wichtige Information ausmacht. Es ist ratsam, diese zusätzliche Information ebenfalls zu übermitteln.

Bedenken Sie, dass sich der Teil der ergänzten Nachricht "und ich werde den Termin wahrnehmen" aus Ihrer Entscheidung ergibt. Es kann abhängig von Ihrer konkreten Situation ratsam sein, Ihre Nachricht eindeutig mit einer Botschaft auf der Ebene der Ich-Aussage zu bereichern.

Bedenken Sie, dass es sich hier um ein erstes Beispiel handelt. Unser Alltag ist voll von Situationen, in denen wir versucht sind, vermeintliche Informationen ohne das Bewußtsein unserer Motivation in eine Inhalts-Aussage zu packen:

"Der Wagen muss in die Werkstatt"
"Wir müssen noch einkaufen"


Auch darauf werde ich innerhalb dieser Artikelreihe ausführlich eingehen.

Wenn Sie konkrete Beispiele, Fragen oder Anmerkungen haben, schreiben Sie diese gerne in einer email.
 


Artikel im magischen Dreieck

Soziales

Spezielles


Top 5 (Aufrufe)
Aktuelle Fragen
Beziehung und Partnerschaft - Sich verstehen
Es ist nicht immer leicht, Verständnis für den Partner oder die Partnerin auf zu bringen. Die Gründe dafür können in Deiner Person oder in der Deines/Deiner Partners/Partnerin liegen. Wie sieht es aktuell…
Mehr lesen
Kommunikation - Interpretation
Die Interpretation von Nachrichten ist eine Falle, die Deine Verständigung mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin stört. Interpretierst Du oder Dein Partner bzw. Deine Partnerin? Wenn ja, bei welchen…
Mehr lesen
Kommunikation - Ich-Aussage - Selbst-Offenbarung
Die mangelnde Verwendung der Ich-Ebene in Nachrichten macht die Verständigung in Deiner Beziehung schwierig. Bist Du diesbezüglich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin zufrieden?
Mehr lesen