Beziehungsprobleme klären - Teil 1

Erstellt von Michael Ueberschaer am 27.06.2016, 15:17

 

Beziehungsprobleme ergeben sich aus länger anhaltenden Konflikten.

Beziehungsprobleme wirken sich auf das Klima innerhalb Ihrer Beziehung aus. Deshalb haben Sie berechtigter Weise ein großes Interesse  daran, Ihr(e) Beziehungsproblem(e) zu beseitigen.

Ihre Beziehungsprobleme können sie nur auflösen, wenn Sie miteinander in Kontakt treten und sich verständigen.

Lesen Sie meine Artikel in den Kategorien Kommunikation, Selbstwahrnehmung und Phänomene, um sich mit den Grundlagen von Beziehungsgestaltung vertraut zu machen!

Beziehungsprobleme klären geht nur mit Selbstkontakt

Grundsätzlich können Sie nur Ihr eigenes Verhalten verändern.

Wie stellen Sie also Kontakt zur Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin her?


Bevor Sie Ihrem Partner oder Ihre Partnerin Kontakt anbieten können, ist es wichtig, dass Sie Kontakt zu sich selbst herstellen.

Das alles überlagernde Phänomen

Beachten Sie, dass Sie durch das bisherige Ausbleiben einer Beseitigung Ihres Beziehungsproblems mit einem Phänomen konfrontiert sind. Was macht dieser Umstand mit Ihnen?

  • Sind Sie traurig?
  • Sind Sie frustriert?
  • Sind Sie verzweifelt?
  • Sind Sie ratlos?

Bevor Sie sich also um die Klärung Ihres Beziehungsproblems kümmern können, sollten Sie merken, mit welchen Gefühlen Sie deshalb konfrontiert sind. Finden Sie heraus, welche Gefühle bei Ihnen vorhanden sind!

Denn aus diesen entspringt für Sie die Motivation für ein klärendes Gespräch und der Wunsch, mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin in Kontakt zu gehen.

Stellen Sie sich auch folgende Fragen und finden Sie möglichst Antworten:

Was macht dieses Phänomen (bisher keine zufriedenstellende Klärung) im einzelnen aus?

  • Haben Sie schon Gespräche miteinander geführt?
  • Wie sind die Gespräche verlaufen?
  • Ergeben sich aus diesen Gesprächen neue Phänomene?

Mit welchen Gefühlen sind Sie zusätzlich konfrontiert?

  • Sind Sie erschrocken?
  • Sind Sie irritiert?
  • Sind Sie enttäuscht?

Kontaktangebot für neuerliches Gespräch (Klärungsversuch)

Damit Ihr Partner oder Ihre Partnerin merken kann, wie es Ihnen geht, ist es wichtig, dass Sie über Ihre Gefühle sprechen, die durch das noch vorhandene Beziehungsproblem bei Ihnen entstehen.

Nur wenn Ihr Gegenüber begreift, mit welchen Gefühlen Sie durch den Alltag laufen, kann Ihnen Ihr Gegenüber folgen und entsprechend die notwendige Bereitschaft für ein Gespräch entwickeln.

Nur wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin merken lässt, dass sie oder er Ihr Kontaktangebot annimmt, kann ein Gespräch stattfinden.

Fazit

Es kommt auf Sie an. Je mehr es Ihnen gelingt, mit sich selbst im Kontakt zu sein, desto besser sind die Voraussetzung für klärende Gespräche.

s ist sinnvoll, in sich zu gegen und heraus zu bekommen, welche Gefühle Sie momentan bezogen auf das oder die Phänomene erleben


Artikel im magischen Dreieck

Soziales

Spezielles


Top 5 (Aufrufe)
Aktuelle Fragen
Beziehung und Partnerschaft - Sich verstehen
Es ist nicht immer leicht, Verständnis für den Partner oder die Partnerin auf zu bringen. Die Gründe dafür können in Deiner Person oder in der Deines/Deiner Partners/Partnerin liegen. Wie sieht es aktuell…
Mehr lesen
Kommunikation - Interpretation
Die Interpretation von Nachrichten ist eine Falle, die Deine Verständigung mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin stört. Interpretierst Du oder Dein Partner bzw. Deine Partnerin? Wenn ja, bei welchen…
Mehr lesen
Kommunikation - Ich-Aussage - Selbst-Offenbarung
Die mangelnde Verwendung der Ich-Ebene in Nachrichten macht die Verständigung in Deiner Beziehung schwierig. Bist Du diesbezüglich mit Deinem Partner bzw. Deiner Partnerin zufrieden?
Mehr lesen