Antiaggressionstraining in Berlin?

In Berlin ist es wie in anderen Großstädten.

Das Angebot zum Antiaggressionstraining ist bei 3,5 Millionen Einwohnern mehr als spärlich.

Derzeit konnte ich 2 Angebote ermitteln, die ich Ihnen hiermit präsentieren möchte.

Aggressives Verhalten - TippsBerliner Leben

Antiaggressionstraining

Das Angebot der Stiftung richtet sich scheinbar vornehmlich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 16 Jahren. Es ist durch die Sportart Boxen geprägt und somit körperlich orientiert. Da es sich offensichtlich auch aggressivem Verhalten widmet, ist es in dieser Liste zu finden.

Mehr Informationen auf der Seite des Anbieters:

http://www.stiftung-berliner-leben.de/projekte/wir-aktiv-boxsport-mehr/

Institut für genderreflektierte Gewaltprävention

Anti-Gewalttraining

Das Angebot Anti-Gewalttraining nach dem TESYA Konzept scheint sich trotz des Namens auch an Adressaten zu wenden, die sich aggressiv verhalten.

Werbung

Aus diesem Grund wird es hier gelistet, allerdings unter Vorbehalt. Erwähnenswert ist, auch aufgrund meiner Bedenken zum heissen Stuhl, dass dieser in diesem Angebot keine Anwendung findet.

Das Angebot kann in Einzelsitzungen oder Gruppensitzungen genutzt werden.

Das Angebot ist für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende.

Weitere Informationen auf der Angebotsseite:

http://www.ifgg-berlin.de/tesya-antigewalttrainings-fuer-kinder-und-jugendliche.htm

Ihnen sind weitere Angebote in Berlin bekannt, die dabei unterstützen, aggressives Verhalten zu beenden? Dann teilen Sie mir dies gerne mit!

Werbung
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.