Werbung

4 Ohren Modell - Ich-Ebene - Selbst-Offenbarung
Wichtige Ebene von 4 Ebenen Das 4 Ohren Modell zeigt, dass unsere Nachrichten, die wir senden, maximal...
Mehr lesen
Erziehung bedeutet Verantwortung - Schwimmen lernen
Es sollte eigentlich klar sein, welche Aufgaben es mit sich bringt, Kinder zu erziehen. Es sollte.... Schwimmtrainer...
Mehr lesen
Scheidung einer binationalen Ehe
Wenn Sie meine Artikel zu Beziehungen gelesen haben, ist Ihnen vielleicht klar geworden, welche besonderen...
Mehr lesen
Ehevertrag und Sittenwidrigkeit
Für viele Menschen ist der Gedanke an einen Ehevertrag unromantisch, für andere gehört er jedoch als...
Mehr lesen
Phänomene im Alltag - Der mangelhafte Umgang
Phänomene begegnen uns im Alltag regelmäßig. Wie ich schon festgestellt habe, geschieht dies vornehmlich...
Mehr lesen
Blog

Blog

Aktionen gegen das Elterntaxi? Sie lesen richtig! Erziehung beinhaltet, auch Persönlichkeitsbildung zu ermöglichen.

Erstellt von Michael Ueberschaer am 24.05.2016, 15:16

 

Schulkinder werden per Taxi gebrachtIch habe schon davon gehört, dass es in Deutschland regelmäßig zu chaotischen Zuständen vor den Grundschulen kommt. Nun ist mir ein Artikel zum Thema aufgefallen.

Aktionen gegen das Elterntaxi? Was ist damit gemeint?

Was mit dem Begriff Elterntaxi gemeint ist, liegt auf der Hand. Eltern bringen Ihre Kinder mit dem PKW zur Schule. Problematisch ist das erst einmal, weil sich chaotische Szenen vor den Schulen abspielen und die Unfallgefahr steigt.


Es liest sich ein wenig absurd, was da in diesem Artikel zu lesen ist.

Sorge um das Kind

Der Rektor der betroffenen Schule lässt verlauten, dass die Sorge der Eltern um das eigene Kind nach seiner Auffassung nachvollziehbar ist. Natürlicher Weise machen sich Eltern Sorgen um ihre Kinder. Erstaunlich ist, dass Aktionen von Polizeibeamten gestartet werden, um auf die Folgen dieser Sorgen hinzuweisen.

Es stellt sich mir schon die Frage, was sich in den letzten 10 Jahren im Bereich Eltern-Kind-Verhältnis verändert hat. Was ist passiert, dass Kinder zunehmend ihrer Entwicklungsmöglichkeiten dadurch beraubt werden, dass sie die notwendigen Entwicklungsschritte nicht zur rechten Zeit gehen können.

"Weil es wirklich besser ist fürs Lernen und für die Persönlichkeitsentwicklung"

Im Artikel wird es so gesagt und es ist richtig. Kinder sollten die Möglichkeit haben, altersgemäß Verantwortung für ihre Lebensgestaltung zu übernehmen. Dazu gehört auch, nach einer Einübungsphase den Schulweg allein zu bewerkstelligen.

Mir scheint allerdings, dass vormals vorhandenes Grundwissen, auch Intuition genannt, von vielen Eltern neu gelernt werden muss oder sollte. Mein Eindruck, ist dass die Leistungsgesellschaft zu sehr in unser Privatleben 'hineinarbeitet'.

Was denken Sie? Schreiben Sie Ihre Einschätzung in einem Kommentar oder auf meiner Facebookseite!